Uniphar, ein Zulieferer für medizinische Versorgung und globaler Partner von Pharma- und Medizintechnikherstellern, hat den Systemintegrator Inther Group beauftragt, ein großes Automatisierungsprojekt in seinem DC in Irland durchzuführen. Es wird ein völlig neues System sein, das die Kapazität von Uniphar erheblich erweitern wird.

Internal logistics Uniphar with Inther Group

4.500 Bestellpositionen pro Stunde

Uniphar ist einer der größten Akteure auf dem Pharmamarkt und beliefert mittlerweile 160 Länder weltweit. Irlands Krankenhäuser und Apotheken werden direkt von den 4.400 m2 DC in Annacotty versorgt. Dieses Distributionszentrum wird von der Inther Group mit einem vollautomatischen Logistiksystem ausgestattet, das bis zu 4.500 Auftragspositionen pro Stunde verarbeiten kann. Um dies zu verwirklichen, hat die Inther Group ein System entwickelt, in dem bewährte und innovative Technologien in einer Gesamtlösung kombiniert werden.

Gesamtkonzept

Marc Biermann – Leiter Sales Engineering bei der Inther Group: „In diesem Projekt kommen verschiedene innovative Lösungen der Inther Group zu einem Gesamtkonzept zusammen, das vom Inther LC-Softwaresystem (WES) angetrieben wird.“ Zur Lagerung der Waren wird ein Miniload-Lagersystem implementiert, das sich ideal für eine vielfältige Produktpalette eignet. Zwei Kräne werden in einem Gang eingesetzt, um die Kapazität zu erhöhen und gleichzeitig eine optimale Redundanz zu gewährleisten. Der gesamte Logistikprozess wird durch die eigens entwickelte Inther Conveyor Equipment (ICE) verbunden. Dies garantiert eine kurze Aufbau- und Inbetriebnahmezeit. Darüber hinaus fügt der Automated Document Inserter (ADI) automatisch Dokumente in Versandkartons hinzu. Das ADI druckt, speichert und faltet die Dokumente und fügt sie dann automatisch der Box hinzu.

A-Frame

Der erneuerte A-Rahmen der Inther Group (über 36 Meter lang) wird eine wesentliche Rolle für den zukünftigen Betrieb spielen. Der A-Rahmen ist aufgrund der schnellen Bearbeitung komplexer Bestellungen eine ideale Lösung in der pharmazeutischen Welt. Der A-Rahmen garantiert auch bei Spitzenlasten die höchstmögliche Produktivität und einen optimalen Materialfluss. Mike Strijbos – CTO bei Inther Group: „Einzigartige Funktionen wie die kontinuierliche Bestandsüberwachung, die Echtzeit-Videoregistrierung und die Produktwärmekartierung stellen sicher, dass Bestellungen automatisch und zu 100% korrekt verarbeitet werden können.“

Einzigartige Kombination

Der gesamte Vorgang wird von der Inther LC-Softwareplattform verwaltet, einem Warehouse Execution System, das alle Funktionen im Lager miteinander verbindet und somit alle Lagerprozesse vom Eingang bis zum Versand unterstützt. Die Anbindung erfolgt über SAP. Paul Hermsen – Geschäftsführer der Inther Group: „Mit diesem System setzt Inther einen wichtigen nächsten Schritt auf dem Pharmamarkt, der in der heutigen Welt immer wichtiger wird. Die einzigartige Kombination von A-Rahmen, AS / RS und dem Warehouse Execution System von Inther ermöglicht Anwendungen, die jetzt einer viel größeren Gruppe von pharmazeutischen Vertriebszentren zur Verfügung stehen. Und die Tatsache, dass dieses System in Irland realisiert wird – das Valhalla für die Apotheke – ist natürlich das i-Tüpfelchen. “

Go-live November 2020

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Das System wird bis Ende 2020 voll funktionsfähig sein.

Want to know more? Feel free to contact us

More information

Bitte warten …